23. Preisskat der CDU Lahn-Dill – Erhard Haubold gewann mit 3363 Punkten

Zum 23. Mal fand der Preisskat der CDU Lahn-Dill statt. Allen Skatfreunden hat das Turnier viel Spaß und Freude bereitet. Unter bewährter Führung von Kurt Wengenroth und Michael Sellerberg reizten knapp 30 Skatfreunde, begrüßt vom Kreisvorsitzenden der CDU an Lahn und Dill Hans-Jürgen Irmer, der selbst leidenschaftlicher Skatspieler ist.  Rainer Speier, der als Schiedsrichter fungierte, begleitete das Turnier wie schon viele Jahre zuvor. Er musste jedoch in dieser Funktion nie ernsthaft eingreifen. Als Unterstützung für die Organisation wurden der CDU-Landtagsabgeordnete Frank Steinraths, wie auch CDU-Kreisvorstandsmitglied Rolf Hofmann helfend tätig. Das Skatturnier fand in der Stadthalle in Aßlar statt. Den Sieg errang Erhard Haubold, gefolgt von Karl-Heinz Köhler auf Platz zwei und Jürgen Heinrich auf Platz drei. Insgesamt gab es fünfzehn Preise zu erringen. Man müsse aber, so CDU-Kreisvorsitzender Hans-Jürgen Irmer darüber nachdenken, ob man ein solches Turnier in Zukunft noch anbieten sollte, da die Zahl der Skatfreunde in den letzten Jahren deutlich abgenommen hat. Von wenigen Ausnahmen abgesehen fehlen jüngere Teilnehmer und auch das mittlere Alter ist spärlich vertreten. Es ist ein Trend der Zeit, der leider auch die Skatclubs trifft, sodass man sich als Veranstalter des Preisskats die Frage stellen muss, ob der Aufwand noch in der richtigen Relation zur Teilnehmerzahl stehen. Diese Entwicklung sei äußerst schade, aber man müsse die Realität annehmen, wie sie ist. Ein besonderer Dank galt daher Wengenroth und Sellerberg, die in perfekter Form seit über zwanzig Jahren dieses Turnier organisatorisch und spieltechnisch hervorragend geleitet haben.