CDU Landtagskandidat J. Michael Müller on Tour

28. Juni 2018

Jörg Michael Müller beim CDU-Ortsverband Dillenburg

Anlässlich eines sommerlichen Kaffeetrinkens des CDU Ortsverbandes Dillenburg in der Villa Grün konnte CDU Ortsverbandschefin Karin Pflug auch den CDU Landtagskandidaten Jörg Michael Müller auf dem Schlossberg begrüßen. Dieser hatte es sich nicht nehmen lassen, wegen des schönen Wetters mit dem Fahrrad zu kommen und freute sich mit zahlreichen Mitgliedern des CDU Ortsverbandes ins Gespräch zu kommen. In seinem Grußwort nahm J. Michael Müller die Gelegenheit war,  die Positionen der CDU zu verdeutlichen und mit dem Gegenwind auf seiner Fahrradtour  zu vergleichen. Dies sei genau die Situation, der die CDU zur Zeit ausgesetzt sei.

Die Auseinandersetzung von CDU und CSU könne man nicht wirklich verstehen. Es sei jetzt dringend notwendig deutlich zu machen, dass diejenigen, die in Deutschland eben kein Asyl bekommen würden, eben auch nicht in diesem Land bleiben könnten. Dazu sei es erforderlich, die Voraussetzungen zu schaffen, aber vor allem auch einmal umzusetzen.

Begegnet sei ihm auf seiner Radtour auch achtlos weggeworfener Müll, Fahrzeuge die irgendwo, nur nicht richtig geparkt waren, oder Menschen, um die sich nicht wirklich jemand gekümmert habe oder kümmern würde. Auch dies sei eine gesellschaftliche Wirklichkeit. Es sei an der Zeit, wieder etwas mehr Verantwortung für das Ganze, das Gemeinsame zu entwickeln und vorzuleben. Christdemokraten müssten in dieser Zeit besonders deutlich machen, so Landtagskandidat Müller, dass es die Werte seien, die unser Land und unsere Gesellschaft erst so erfolgreich gemacht hätten. Dies deutlich zu machen und nicht den Egoismus zu fördern, sei eine wichtige Aufgabe künftiger Politik.

 

Kommentare sind geschlossen.