CDU-Kreistagsfraktion besuchte Schauhöhle Breitscheid

7. Juni 2017

Herbstlabyrinth ist einen Besuch wert

„Es ist schon ein Wunderwerk der Natur“, so Fraktionsvorsitzender Hans-Jürgen Irmer, MdL, nach dem Besuch der Schauhöhle Herbstlabyrinth in Breitscheid gemeinsam mit einer Delegation der CDU-Kreistagsfraktion und Vertretern der Breitscheider Union. „Die natürlichen Formen und Farben, teilweise über Tausende von Jahren, lassen einem bewusst werden, wie klein der Mensch im Angesicht der Natur ist.“

Das Herbstlabyrinth ist das größte Höhlensystems Hessens und mittlerweile das viertgrößte Deutschlands mit einer Gesamtlänge von rund 11,5 Kilometern bei einem Höhenunterschied von 102 Metern. Ob die Gesamtlänge am Ende angekommen sei, so die Vereinsvertreter, sei dahingestellt, denn bei fast jedem Höhlengang erlebten die Höhlenforscher neue Überraschungen. Ein mühsames Unterfangen, eine Höhle zu erforschen, um sie dann zumindest teilweise der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Hier müsse man den Vereinsvertretern der Schauhöhle Breitscheid ein riesengroßes Kompliment machen, so die Vertreter der CDU-Kreistagsfraktion. Mit modernster Beleuchtungs-LED-Technik, angepasstem Material und einer geschickten Raumaufteilung sei es gelungen, den Besucher in die Tropfsteinvielfalt gelangen zu lassen mit den bekannten Stalagmiten und Stalaktiten, unglaublich unterschiedlichen Formen und Farben. Das Ganze perfekt erläutert durch die fachkundigen Führer des Vereins.

Der größte Einzelraum der Höhle sei die „Knöpfchenhalle“. Mit einer Länge von knapp 50 Metern bei einer maximalen Breite von 22 Metern und einer Höhe von 32 Metern wurde sie 2009 durch einen künstlichen Stollen mit 124 Stufen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Vereinsvertreter zeigten sich mit der Entwicklung zufrieden. Im letzten Jahr habe man rund 7500 Besucher verzeichnen können. Ein Besuch, so das übereinstimmende Fazit der CDU-Vertreter, lohne sich sehr. Allen Verantwortlichen, vom Höhlenforscher bis zum Vereinsvertreter, spreche man für die geleistete Arbeit Dank und Anerkennung aus.

Hans-Jürgen Irmer, MdL
Fraktionsvorsitzender

 

Kommentare sind geschlossen.